Entwicklungshelfer*in für Landwirtschaft und Ernährungssicherung

This opening expired 7 months ago. Do not try to apply for this job.

GIZ - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Open positions at GIZ
Logo of GIZ

Application deadline 7 months ago: Wednesday 5 Jul 2023 at 23:59 UTC

Open application form

Contract

This is a Volunteer contract. More about Volunteer contracts.

Tätigkeitsbereich

Das GIZ-Cluster „Landwirtschaft und Ernährungssicherung (Agri-Food Cluster)“ leistet einen qualitativen und nachhaltigen Beitrag zur Ernährungssicherung in Sambia. Über die Hälfte der Bevölkerung Sambias lebt von der Landwirtschaft; Mangelernährung ist ein zentrales Problem. Die GIZ unterstützt die Umsetzung des Projektes „Climate-Resilient Agri-Food Systems“ sowie den Länderbeitrag Sambia des Projektes „Nachhaltige Agrarsysteme und Agrarpolitik“ und berät dabei das Agrarministerium der Provinz Luapula. Dabei wird die Übertragung von Lernerfahrungen aus dem Projekt Sonderinitiative „Transformation der Agrar- und Ernährungssysteme“ fokussiert und die Implementierung auf Distriktebene begleitet. Im Austausch mit anderen Stakeholdern werden die Ergebnisse zur Übergabe auf die politische Entscheidungsebene im Land begleitet sowie die Transformation der Agrar- und Ernährungssysteme in Sambia gestaltet.

Ihre Aufgaben

  • Beratung der Mitarbeiter*innen des Agrarministeriums in der Provinz Luapula zu Fragen der Transformation des Agrar- und Ernährungssystems und Sicherstellung der Übertragung von Lernerfahrungen aus den Projekt der Sonderinitiative „Transformation der Agrar- und Ernährungssysteme“
  • Beratung und Einbindung relevanter Behörden sowie Berücksichtigung der verschiedenen Aktivitäten und Partnerschaften mit lokalen Institutionen, dem Privatsektor, Nichtregierungsorganisationen und anderer Geber
  • Beratung der Regierungspartner bei der Identifizierung und Dokumentation guter Anwendungsbeispiele aus der Implementierung („best-practices“), die sich für eine weitere Skalierung, Verbreitung und Aufnahme im staatlichen Beratungssystem der zuständigen Behörden eignen
  • Mitwirkung bei der Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen, z.B. Multi-Stakeholder Workshops mit Partnern, regelmäßige Feldbesuche mit Regierungspartnern der Provinz und nationalen Ebene
  • Einbindung relevanter Provinzbehörden in die Projektimplementierung und Unterstützung beim Wissensmanagement, der Durchführung von Recherchen und Erstellen von Fachanalysen sowie Kommunikationsmaterialien zu den Schwerpunktthemen der Projekte
  • Förderung einer engen Verzahnung der Projekte der Sonderinitiative „Transformation der Agrar- und Ernährungssysteme“ mit den Regierungspartnern auf Provinz- und Distriktebene und Sicherstellung einer mit dem Regionalbüro Mansa abgestimmten Kommunikation

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Agrar- oder Ernährungswissenschaften, Sozial-, Politikwissenschaft, oder in einem anderen für die Position relevanten Fachbereich
  • Mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Landwirtschaft und Ernährungssicherung, davon mehrere Jahre im Ausland
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Beratung politischer Partner im Ausland sowie innerhalb der Sonderinitiativen "Eine Welt ohne Hunger" und/oder Transformation der Agrar- und Ernährungssysteme
  • Interkulturelles und politisches Gespür, sicheres Auftreten und Kenntnisse des sambischen Gesellschafts- und Regierungssystems
  • Vertiefte Kenntnisse über Verfahren der internationalen Entwicklungszusammenarbeit
  • Kooperations- und Vernetzungskompetenz, ausgeprägte konzeptionelle und analytische Fähigkeiten und einen Blick für das Wesentliche
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse

Standortinformationen

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Sambia.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Bitte beachten Sie, dass allgemeine sowie persönliche Lebensumstände im Einsatzland rechtlich wie gesellschaftliche auf eine andere Akzeptanz treffen können. Gerne stehen wir Ihnen hierzu mit unserer langjährigen Erfahrung beratend zur Seite.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/.

Hinweise

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de.

Bitte beachten Sie die Bestimmungen der landesspezifischen Impfregularien für die Einreise und das Arbeiten im Einsatzland – insbesondere auch zu COVID-19.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Über uns

Grundlage für den Dienst als Entwicklungshelfer*in ist das Entwicklungshelfergesetz (EhfG) sowie ein darauf basierendes umfangreiches Leistungspaket. Dazu gehört unter anderem die gezielte fachliche und persönliche Vorbereitung. Wir bieten Ihnen eine Mitarbeit in einer innovativen, weltweit tätigen entwicklungspolitischen Institution. Ihre Kompetenzen sind in einem interdisziplinären Team vor Ort gefragt.

Die GIZ ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt im Unternehmen sind uns wichtig. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sozialer Herkunft, sexueller Orientierung.

Wir möchten den Anteil von Menschen mit Behinderung erhöhen und würden uns über entsprechende Bewerbungen freuen.

Kontakt & Bewerbung

HR-Service Center +49 6196/79-3200 [email protected]

Added 8 months ago - Updated 7 months ago - Source: jobs.giz.de